Hallo und Herzlich Willkommen auf der Homepage

der Praxis für Logopädie Christine Lange

“Das Menschlichste, was wir haben, ist doch die Sprache.”

(Theodor Fontane)

Die Behandlungsfelder der logopädischen Arbeit sind breit gefächert und richten sich an Menschen jeden Alters. Dabei geht es zunächst um die Feststellung des vorliegenden Problems anhand eines ausführlichen Anamnesegesprächs. Dies geschieht entweder mit dem Patienten selbst oder (je nach Alter und Gesundheitszustand) seinem gesetzlichen Vertreter. Auf Basis dieses Gesprächs erfolgt eine individuelle Diagnostik, die die Ausarbeitung eines patientenorientierten Therapieplans ermöglicht. Dieser Therapieplan ist die ständige Grundlage für das gemeinsame Arbeiten am Störungsbild unter Berücksichtigung der persönlichen Bedürfnisse, Wünsche und Ziele des jeweiligen Patienten.

Beratungsgespräche mit Eltern und/oder Angehörigen sind möglich.

Eine logopädische Therapie kann in den folgenden Bereichen erforderlich werden:

Sprachentwicklungsstörungen (SES) und Sprachentwicklungsverzögerungen (SEV) Kinder mit Schwierigkeiten in Grammatik, Wortschatz, Sprachverständnis und Aussprache
Kindliche Hörstörungen Schwerhörige Kinder, die mit Hörgeräten versorgt sind
Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen (AWVS) Kinder, deren Gehör normal ist, die jedoch Probleme in der zentralen Verarbeitung von Hörreizen haben
Myofunktionelle Störungen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einem Muskelungleichgewicht im mundmotorischen Bereich
Lese- und Rechtschreibstörungen (Dyslexie) Kinder und Jugendliche mit Störungen in der normalen Entwicklung des Schriftspracherwerbs
Stottern und Poltern Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Störungen des Redeflusses
Schluckstörungen / Dysphagien Menschen mit neurologisch oder funktionell bedingten Störungen des normalen Schluckaktes
Aphasien Menschen, die aufgrund z.B. eines Schlaganfalls, eines neurologischen Traumas oder Unfalls Schwierigkeiten beim Sprechen, Verstehen, Lesen und / oder Schreiben haben
Dysarthrien Menschen, bei denen durch neurologisch bedingte Erkrankungen (z.B. morbus Parkinson, multiple Sklerose) Schwierigkeiten des Sprechablaufs, der Atmung und / oder Stimme auftreten
Stimmstörungen Menschen mit organisch oder funktionell bedingten Problemen der Stimme

Sprechzeiten:


Mo - Fr: 8.00 - 18.00 Uhr




Alle Kassen und Privat